WWBT 2020

wwbt slider1 2 300x264

Hier gehts zum Anmelden.

Datum:                       16. Februar 2020

 

Start und Ziel:           WERK°STADT Veranstaltungszentrum

                                    Mannesmannstraße 6

                                    58455 Witten

 

Parkplatz:                  öffentlicher Parkplatz neben der Feuerwehr Witten – Hauptwache,                            Dortmunder Straße, 58452 Witten

                                    weitere Parkplätze an der Dortmunder Straße 19

                                    (Fachmarkt-Zentrum)

 

Streckenlänge:         46 / 56 / 68  km       >> 46/ 56 km mit Ausschilderung

                                                                   >> 68 km nur mit GPS

                                   

Strecken im Internet:           www.gpsies.de

                                                Die Freischaltung erfolgt 10 Tage vor der  Veranstaltung

 

Startzeit:                    10.00 – 12:00 Uhr

Startgeld:                  5,- Euro (BDR-Mitglieder)

                                   7,- Euro (Trimmfahrer)

Zielschluss:               15:00 Uhr

 

Hauptkontrollstelle: Schleusenwärterhaus an der Ruhr

                                   

Zwischenkontrollen:            1.  Auf dem Schnee (68 km)

                                               2. Rauendahlstraße (56/68 km)

Streckenbeschreibung:

Es werden zwei ausgeschilderte Strecken (46 km, 56 km) angeboten.

Während mit der 46 km-Strecke aufgrund des gemäßigten Streckenprofils mit – bis auf wenige Ausnahmen – sanften Steigungen und einem eher flachen Streckencharakter insbesondere Freizeitfahrer und Familien mit Kindern angesprochen werden, bietet die 56 km auch ambitionierten Mountainbikern einige anspruchsvolle Streckenabschnitte. Generell sollen aber alle Freizeit-Hobby-Radfahrer angesprochen werden, daher ist auch die 56 km-Runde von Jedem mit etwas Kondition zu bewältigen.    

Die Streckenführung „Rund um Witten“ führt überwiegend über autofreie Strecken entlang von Bächen, durch Wälder oder über alte Bahntrassen. Nur in wenigen Bereichen müssen zur Überbrückung Verkehrsstraßen tangiert werden.

Eine Vielzahl touristischer Highlights werden „quasi“ abgefahren.

Gestartet wird im Zentrum von Witten an der WERK°STADT, Mannesmannstraße 8.

Die Streckenführung folgt dann zunächst dem Radweg Rheinischer Esel. Mit unmerklicher Steigung geht es 5 km in Richtung Witten-Annen. 

Nach dem Verlassen des Rheinischen Esels an der Johannisbergstraße bietet sich ein reizvoller Ausblick über das Dortmunder Stadtgebiet mit Westfalenstadion und Fernsehturm.

Nach dem Durchfahren des Waldgebietes Ardey wird das Borbachtal erreicht.

Über den Kohlensiepen führt die Route dann weiter über den Hohenstein am Berger-Denkmal vorbei.

Nachdem ein kurzes Stück des Ruhrdeiches befahren wird, wechselt die Route auf die südliche Seite der Ruhr und führt weiter über den Ruhrtalradweg.

Am Bahnübergang der Museumsahn erfolgt eine Streckenteilung. Während die 46 km-Strecke über die Nachtigallbrücke zum Ziel geführt wird, verläuft die 56-km-Strecke weiter über Steinhausen und das Muttental bis zur Rauendahlstraße und von dort aus weiter durch den Stadtforst Vormholz.

Über eine landschaftlich schöne  und fahrerisch anspruchsvolle Schleife geht es an der Ruine Hardenstein vorbei zur Nachtigallbrücke.

Ab hier verlaufen dann die Strecken wieder zusammen und führen über die Umfahrung des Ruhrtalradweg zur Wittener Fahrradstraße „In der Lake“.

Eine Haupt-Kontroll- und Verpflegungsstation gibt es am Schleusenwärterhaus.

Am Golfplatz vorbei und entlang des Kemnader Stausees geht es über den Ölbachradweg in Richtung Bochum-Langendreer. Der Stadtteil wird nahezu verkehrsfrei von West nach Ost durchquert. Nachdem das Werksgelände des ehemaligen Opel-Werkes II gestreift wird, ist der neue Bahntrassenradweg „Rheinischer Esel“ erreicht.

Diesen verlässt die Strecke dann an der Dürener Straße und führt durchs Dorney Richtung Witten-Stockum. Durch den Stockumer Bruch und das Wullener Feld geht es zum Ziel an der Werkstadt.

Zusätzlich wird eine 68-km Runde angeboten, die allerdings nicht ausgeschildert wird und nur mit Navigationsgerät gefahren werden kann. Die Streckendaten können eine Woche vor der Veranstaltung im Internet heruntergeladen werden.

Die Strecke weicht einmalig von der Stammstrecke ab. Die Sonderschleife bleibt auf dem Rheinischen Esel und führt dann durch Dortmund-Löttringhausen ins Rombergholz. Durch die Großholthauser Mark und über die Blickstraße wird „der Schnee“ erreicht. Über diesen geht es ins Borbachholz und zurück auf die ausgeschilderte Strecke.

 

Allgemeine Information zur

Westfalen-Winter-Bike-Trophy 2020 (WWBT 2020) 

2020 findet zum 15. Mal die Westfalen-Winter-Bike-Trophy (WWBT 2020) statt, eine deutschlandweit einzigartige Winterserie von Country Touren Fahrten (CTF) für Jedermann.

An neun Terminen können Freizeit- und Breitensportler mit ihren Trecking Bikes, Crossern und MTB´s durch Teile von Westfalen-Lippe und das angrenzende Sauerland fahren, und dabei Punkte für ihre Jahreswertung des Bund Deutscher Radfahrer (BDR) sammeln.

Allerdings veranstaltet der Radsportbezirk Westfalen-Mitte sowie die durchführenden Vereine diese WWBT nicht als Rennen – denn bei den Touren kommt es nicht darauf an, wer als erstes ins Ziel kommt, und es wird auch nicht die Fahrzeit erfasst. Stattdessen können auf gemäßigten, ausgeschilderten Strecken alle interessierten Biker ihrem Hobby im Winter nachgehen. So stehen immer mindestens zwei Distanzen zur Auswahl. Dabei bietet die kürzere Rundstrecke gerade den nicht so erfahrenen Countrytouren Fahrer/Innen, sowie Familien mit Kindern die Möglichkeit, einmal gemeinsam die Umgebung auf dem Rad zu erkunden. Auf den längeren Rundstrecken kommen dann die Könner unter den Teilnehmern auf ihre Kosten. Mal sind es Wald-Durchfahrten, mal sind es reichlich Höhenmeter, die den Unterschied zu den Familienstrecken ausmachen und die WWBT so zum perfekten Einstieg in das beginnende Radsportjahr machen.

Das Konzept geht auf. Bereits vor 15 Jahren wurde der Grundstein für diese erfolgreiche CTF-Winterserie gelegt. Die Zahlen der Teilnehmer sind seitdem kontinuierlich gestiegen. Das liegt unter anderem an der guten Verpflegung unterwegs, die im günstigen Startpreis bereits enthalten ist sowie der sehr persönliche Einsatz der veranstaltenden Vereine. Zudem besteht vor und nach den Touren die Möglichkeit, sich im Start-Ziel-Bereich zu stärken, zu duschen, aufzuwärmen, dass Bike zu reinigen und sich mit den anderen Fahrer/Innen auszutauschen.

Zu gewinnen gibt es auch etwas. Teilnehmer/Innen, die mindestens 5 der angebotenen Touren fahren, bekommen die exklusive Sammeltasse der WWBT als Auszeichnung. Wer mindestens 7 oder mehr, der angebotenen Touren fährt, bekommt noch eine Sonderauszeichnung als Anerkennung der erbrachten Leistung zusätzlich.

Der RV Witten ist im Jahr 2020 zum 5. Mal dabei und bietet drei Strecken an (46, 56 und 68 km), welche „Rund um Witten“ führen und landschaftlich besonders reizvoll sind. Zudem liegen eine Vielzahl touristischer Highlights entlang der Strecke. Als Beispiele seien der Radweg Rheinischer Esel, das Bergerdenkmal auf dem Hohenstein, das Kleinbahnmuseum, die Ruine Hardenstein, der Ruhrtalradweg, der Kemnader See, Haus Heven und Haus Langendreer genannt. Die kurze 46 km-Runde kann von jedermann bewältigt werden. Die 56 km-Runde ist mit knapp 700 Höhenmeter anspruchsvoller und verlangt etwas Kondition. Diese beiden Strecken werden ausgeschildert. Die lange 68 km lange Runde ist ein Angebot an die Teilnehmer, die gern auch länger fahren. Allerdings wird diese Strecke nicht ausgeschildert und ist nur mit Navigationsgerät (GPS) zu fahren. Die Streckendaten stehen eine Woche vor der Veranstaltung auf der Internetseite des Vereins zur Verfügung

Die teilnehmenden Vereine sind.

–  05.01.2020              SC Capelle `71

–  12.01.2020              RSC Werne

–  19.01.2020             Kurbel Dortmund

–  26.01.2019              Sprinter Waltrop

–  02.02.2020             ASC Dortmund Aplerbeck

–  09.02.2020              RSV Hansa Soest

–  16.02.2020               RV Witten

–  23.02.2020              TuS Neuenrade

–  01.03.2020              PSV Iserlohn